Persönlicher Status und Werkzeuge

Die Partner des Center for Power Generation

Fakultät für Chemie



Lehre und Forschung des Lehrstuhls I für Technische Chemie konzentrieren sich auf die Schnittstellen zwischen den Natur- und Ingenieurwissenschaften mit speziellem Fokus auf der industriellen Katalyse. Die Ausrichtung der Forschung ist methodisch entlang der Prozesskette "Partikeldesign, Reaktordesign, Prozessdesign" orientiert. Behandelt werden dabei die verfahrens- und reaktionstechnischen Grundlagen in der Technischen Chemie (Reaktionskinetik und -führung sowie die Kopplung von Stoff- und Wärmetransport), die Partikeltechnologie (zur Herstellung von Katalysatoren) und die numerische Simulation und Modellierung chemischer Reaktoren sowie deren apparative Gestaltung und Dimensionierung.

Kontakt:

Prof. Dr.-Ing. Kai-Olaf Hinrichsen
Leitung des Lehrstuhl 1 für Technische Chemie
Catalysis Research Center
Tel.: +49.89.289.13232
Email

Matthias Fichtl, M.Sc.
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Catalysis Research Center
Tel.: +49.89.289.13539
Email


Das Fachgebiet beschäftigt sich mit der Synthese und Charakterisierung von Thermoelektrika und Elektrodenmaterialien für Hochleistungs-Li-Batterien. Der Fokus der Forschung liegt auf der Entwicklung neuer Konzepte für Bulk-Thermoelektrika mittels einer gezielten Manipulation der elektronischen Struktur und der Thermokraft der Materialien. Potentielle Elektrodenmaterialien aus der 5. Hauptgruppe des Periodensystems werden hinsichtlich ihrer elektrochemischen Eigenschaften und ihres Potentials als Anodenmaterial in Li-Batterien getestet und weiterentwickelt.

Kontakt:

Prof. Dr. Tom Nilges
Extraordinarius
Tel.: +49.89.289.13110
Email

Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik



Das Fachgebiet Elektrische Energieversorgungsnetze beschäftigt sich mit Fragen der Energieübertragung und -verteilung sowie der Integration von dezentralen, regenerativen Energieerzeugungssystemen wie auch von neuen stochastisch verteilten Lasten wie den zukünftigen Elektrofahrzeugen. Forschungsschwerpunkte sind u.a.:

  • Belastbarkeit und Struktur von elektrischen Energieversorgungsnetzen
  • Auswirkungen von dezentraler regenerativer Energieerzeugung auf die Verteilnetze
  • Entwurf, Dimensionierung und Regelung von elektrischen Verteilnetzen mit einem hohen Anteil dezentraler und fluktuierender Einspeiser
  • Integration von Elektromobilität
  • Dezentrale Überwachung und Verbesserung der Netzqualität unter Einsatz von Leistungselektronik und neuen IKT Technologien
Kontakt:

Prof. Dr.-Ing. Rolf Witzmann
Extraordinarius, Leiter des Fachgebiets
Tel.: +49.89.289.22004
Email

Dipl.-Ing. Martin Lödl
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Tel.: +49.89.289.22017
Email


Am Lehrstuhl für Energiewirtschaft und Anwendungstechnik werden die technisch-wirtschaftlichen Grundlagen der Energieversorgung vermittelt. Hierfür ist das systematische Zusammenwirken aller Techniken von der Primärenergiegewinnung über die verschiedenen Arten der Energieumwandlung bis hin zur Energienutzung beim Endverbraucher zu betrachten. Neben den konventionellen Systemen der Energieversorgung gewinnen mit Blick auf zunehmende Anforderungen des Klima- und Umweltschutzes sowie die Neustrukturierung der internationalen Energiemärkte die Techniken zur sparsamen und effizienten Nutzung erschöpflicher Ressourcen und regenerativer Energiequellen einen wachsenden Stellenwert. Das Gesamtgebiet der Energieanwendung umfasst sämtliche Arten von Energiebedarf und die vielfältigen Techniken, diesen rationell zu decken (z.B. alternative Antriebe im PKW, neue industrielle Prozesswärmeverfahren, Kraft-Wärme-Kopplung mit Brennstoffzellen, Solartechnik u.a.m.).

Aktuelle Forschungsthemen sind:

  • Integration Erneuerbarer Energien
  • Energiemodelle
  • Innovative Heat Storage Management of Micro-CHP-Units

  • Blockheizkraftwerke für die Hausenergieversorgung

     

  • Intelligentes Lastmanagement mit Gebäudeautomationssystemen

     

  • Integration und Bewertung erzeuger- und verbraucherseitiger Energiespeicher
  • Elektrostraßenfahrzeuge - Nachhaltige Mobilität Energie (dt.) - IGSSE (engl.)


Kontakt:

Prof. Dr. rer. nat. Thomas Hamacher
komm. Leiter des Lehrstuhls
Tel.: +49.89.289.28301
Email

Dr.-Ing. Peter Tzscheutschler
Akademischer Rat
Tel.: +49.89.289.28304
Email


Lehrstuhl für Elektrische Energiespeichertechnik

Der Lehrstuhl beschäftigt sich mit elektrischen Energiespeichern, schwerpunktmäßig mir wiederaufladbaren Batterien. Hier spielen neben Lithium-Ionen Batterien auch klassische Systeme, wie Bleibatterien und alkalische Systeme eine Rolle. Ferner werden zukünftige Systeme, wioe Metall-Luft, Redox Flow und Hochtemperaturbatterien behandelt.

Forschungsschwerpunkte sind:

  • Modellbildung von Einzelzellen (thermisch-elektrisch gekoppelt)
  • Modelle für Batteriesysteme
  • Modelle für verschaltete Batterien inklusive statistischer Betrachtungen
  • Untersuchungen und Modellbildung zur Lebensdauer von Batterien
  • Batteriemanagement mit Messtechnik und Schnittstellen zur Integration
  • Thermisches Batteriemanagement
  • Management für die Sicherheit von großen Batteriesystemen
  • Weiterentwickelte Methoden der Batteriezustandsbestimmung
  • Neuartige Lagemethoden und Schnellladeverfahren
  • Optimierung von Betriebsstrategien zur Erzielung geringer Kosten, langer Lebensdauern und hoher Wirkungsgrade

Der Lehrstuhl arbeitet eng mit anderen Lehrstühlen der TUM zusammen, wie z.B. der Technischen Elektrochemie, der Physik und der Fahrzeugtechnik.

Kontakt:

Prof. Dr.-Ing. Andreas Jossen
Leitung des Lehrstuhls für Elektrische Energiespeichertechnik
Tel.: +49.89.28926966
Email


Lehrstuhl für Hochspannungs- und Anlagentechnik

Die Forschungsschwerpunkte des Lehrstuhls für Hochspannungs- und Anlagentechnik der TU München zielen auf effiziente elektrische Energieübertragungstechniken und behandeln Grundsatzfragen der Eigenschaften und des Langzeitverhaltens von Hochspannungsisolierungen mit Kunststoffen, das Isoliervermögen von Gasen und Feststoffen in Hochspannungsgeräten und Anlagen, das Langzeitverhalten elektrischer Verbindungen bei Belastungen mit hohen Strömen und Fragen der Leitungsisolierung in HV-Bordnetzen für Hybrid- und Elektrofahrzeuge. Der Lehrstuhl verfügt über umfangreiche Versuchseinrichtungen für hohe Spannungen und hohe Ströme sowie Prüfeinrichtungen für elektrische Werkstoffeigenschaften (Dielektrizitätszahl, dielektrischer Verlustfaktor, Erosions- und Teilentladungsbeständigkeit, Kriechstromfestigkeit, Lichtbogenbeständigkeit, Hydrophobiebeständigkeit, spezifische elektrische Widerstände) und elektrische Verbindungen (Mikroamperemeter, Laserprofilometer, Digitalmikroskop mit Messfunktion, Salznebelkammer).

Kontakt:

Prof. Dr.-Ing. Josef Kindersberger
Ordinarius, Leiter des Lehrstuhls
Tel.: +49.89.289.22002
Email

Dipl.-Ing. Johannes Seiler
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Tel.: +49.89.289.22008
Email

Fakultät für Maschinenwesen



 

Lehre und Forschung des Lehrstuhls konzentrieren sich auf die thermische Trenntechnik fluider Gemische (z.B. Destillation, Rektifikation, Absorption). Behandelt werden dabei die thermodynamischen Grundlagen der thermischen Trennverfahren (z.B. Phasengleichgewichte, Stofftransport), die Synthese und Optimierung vollständiger Prozesse und die apparative Gestaltung und Dimensionierung von Stofftrennapparaten (z.B. Bodenkolonnen, Packungskolonnen).

Kontakt:

Prof. Dr.-Ing. Harald Klein
Ordinarius des Lehrstuhls für Anlagen- und Prozesstechnik
Tel.: +49.89.289.16500
Email

Dipl.-Ing. Andreas Kossmann
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Tel.: +49.89.289.16523
Email


Das Ziel des Lehrstuhls für Automatisierung und Informationssysteme ist die Entwicklung, den Betrieb, die Wartung, sowie das Re-Engineering von hybriden Systemen zu verbessern. Diese Systeme beinhalten die drei Disziplinen Mechanik, Elektronik als auch Softwareentwicklung und sollen hinsichtlich Produkt- und Produktionsqualität genauso wie in ihrer Entwicklungsdauer optimiert werden. Weiterhin beschäftigt sich der Lehrstuhl in Industrie- und Forschungsprojekten verschiedener Domänen (Anlagen- und Prozesstechnik, Automotive) mit der Simulation, Analyse und Optimierung von Energieverbräuchen.

Dieses Vorgehen wird vor allem durch die Forschungsbereiche "Modellbasierte Entwicklung" und "Qualitätsmanagement" getragen. Indirekt werden die genannten Ziele auch durch das Forschungsfeld "Human Factors" verbessert, welches weiterentwickelte und integrierte Entwicklungstools und besser angepassten Support während des Anlagenbetriebs beinhaltet.

Die Forschungsschwerpunkte im Einzelnen sind:

  • Modellbasierte Entwicklung
  • Qualitätssicherung
  • Verteilte Systeme
  • Human Factors
Kontakt:

Prof. Dr.-Ing. Birgit Vogel-Heuser

Ordinaria

Tel.: +49.89.289.16400
Email

Dipl.-Ing. Sebastian Rehberger

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Tel.: +49.89.289.16442

Email


Am Lehrstuhl für Energiesysteme beschäftigt man sich experimentell und mittels Simulationen mit innovativen Kraftwerkstechnologien zur Effizienzsteigerung und Emissionsreduktion im Allgemeinen, deren Randbedingungen und Potentiale. Zusätzlich werden neuartige Messtechniken entwickelt und erprobt. Der Lehrstuhl koordiniert das Center for Power Generation als Teil von TUM-Energy der MSE.

Kontakt:

Prof. Dr.-Ing. Hartmut Spliethoff
Ordinarius
Leitung des Center for Power Generation
Tel.: +49.89.289.16270
Email

Dipl.-Ing. Maximilian Blume
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Koordination Center for Power Generation
Tel.: +49.89.289.16266
Email

Dipl.-Ing. Steffen Kahlert
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Koordination Center for Power Generation
Tel.: +49.89.289.16279
Email


Forschungsschwerpunkte am Lehrstuhl für Flugantriebe sind numerische Strömungssimulationen z.B. instationärer Verdichterströmungen und Lärm, Leistungsrechnung, Regelung und Monitoring von Flugantrieben und Gasturbinen. Weitere Schwerpunkte liegen im Bereich der Gemischaufbereitungssysteme für schadstoffarme Gasturbinen bzw. Luftstrahl- und Raketenantriebe, der Überschallverbrennung und der Entwicklung neuartiger Konstruktionslösungen unter Einbeziehung innovativer Fertigungsmethoden und Materialien.

Kontakt:

Prof. Dr.-Ing. Oskar J. Haidn
Kommisarische Lehrstuhlleitung des Lehrstuhls für Flugantriebe
Tel.: +49.89.289.16084
Email

Dipl.-Ing. (FH) Stefan Weihard
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Tel.: +49.89.289.16170
Email


Entwicklung, Kalibrierung und Anwendung numerischer Tools für den Entwurf und die Optimierung hydraulischer Strömungsmaschinen, d.h. Ventilatoren und Pumpen sowie Wasser- und Windturbinen. Von besonderer Bedeutung ist dabei die Vorhersage der strömungs- und strukturmechanischen sowie akustischen Charakteristiken unter Berücksichtigung deren Wechselwirkungen, d.h. Fluid-Struktur-Interaktionen, Hydro- und Vibroakustik.

Kontakt:

Prof. Dr.-Ing. habil. Dr. h.c. Rudolf Schilling
Ordinarius
Tel.: +49.89.289.16295
Email

Dipl.-Ing. Andreas Rosenberger
Wissenschaftliche Mitarbeiter
Tel.: +49.89.289.16304
Email


Ziel der Forschung und Entwicklung am Lehrstuhl für Nukleartechnik ist die Verbesserung der Sicherheit kerntechnischer Anlagen, kommerzieller oder Forschungsreaktoren in Kooperation mit internationalen Behörden und Industriepartnern. Um dies zu erreichen werden bestehende state of the art Systemcodes für Sicherheitsanalysen (deterministisch oder stochastisch) angewendet. Ergänzend werden neue verbesserte numerische Modelle entwickelt und mittels selbst erfasster hochaufgelöster Messwerte validiert. Der Lehrstuhl ist gleichzeitig auf dem Gebiet der Nuklearmedizintechnik tätig.

Kontakt:

Prof. Dr. Rafael Macián-Juan
Institutsleiter
Tel.: +49.89.289.15621
Email

Dipl.-Ing. Cristian Sabin Ceuca
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Tel.: +49.89.289.15626
Email


Die Forschung am Lehrstuhl für Thermodynamik orientiert sich an den Bedürfnissen der Kraftwerksindustrie. Wichtige Forschungsthemen sind Flexibilität in der Wahl der Brennstoffe, Emissionsreduzierung, Stabilität und Zuverlässigkeit des Verbrennungsprozesses (vorwiegend für gasförmige Brennstoffe). Im Speziellen wurde ein breites Portfolio an Verbrennungsinstabilitäten entwickelt, in welchem das Institut weltweit eine Führungsrolle einnimmt. Zusätzliche Aktivitäten betreffen die Gebiete Mobilität, Luftfahrt und Energieeffizienz.  

Kontakt:

Prof. Dr.-Ing. Thomas Sattelmayer
Ordinarius
Tel.: +49.89.289.16210
Email

Prof. Wolfgang Polifke, Ph.D.
Extraordinarius
Tel.: +49.89.289.16216
Email


Am LVK finden sich die Ausstattung und Kompetenzen für alle Grund­pfeiler der Forschung und Ent­wicklung an Verbrennungs­motoren. Grund­lagen­forschung zu alternativen Antriebs­systemen, Kraft­stoffen sowie zu­künftigen Brenn­verfahren wird durch eine umfassende Mess­technik und das Spezial­wissen für deren Integration und An­wendung effizient möglich.

Kontakt:

Prof. Dr.-Ing. Georg Wachtmeister
Ordinarius
Tel.: +49.89.289.24101
Email

Dr.-Ing. Maximilian Prager
Oberingenieur
Tel.: +49.89.289.24106
Email


Physik-Department



Der Lehrstuhl für funktionelle Materialien beschäftigt sich mit Polymeren und deren Anwendungen. Ein Schwerpunkt ist dabei die Photovoltaik der Zukunft. Hier werden photoaktive Halbleiter auf Polymerbasis genutzt um aus Licht Strom zu gewinnen. Im Fokus sind hierbei die strukturellen Eigenschaften, um die Effizienz der neuen Solarzellengeneration grundlegend zu beeinflussen.

Kontakt:

Prof. Dr. Peter Müller-Buschbaum
Leitung des Lehrstuhls für funktionelle Materialien
Tel.: +49.89.289.12452
Email